Kinesiologie Niederbrucker

Energie durch Kinesiologie

Bewegte Schüler lernen leichter - News


Bewegte Schüler lernen leichter

Stirn - Hinterkopf halten

Eine Hand liegt quer über der Stirn, die andere am Hinterkopf. Atme dabei ruhig und gleichmäßig.        Diese Übung hilft dir besonders, wenn dich etwas in Unruhe versetzt, nervös oder ängstlich macht, bei plötzlich auftretendem Stress, aber auch bei bevorstehenden oder zurückliegenden Ereignissen, die dich nervös machen, oder in dir immer noch nachwirken.Bleibe in der Position, bis du ruhiger geworden bist und wieder klar denken kannst.                                                                    

Hook-ups   

Lege den linken Fußknöchel über den rechten. Strecke die Arme nach vor lege das linke Handgelenk über das rechte und verschränke die Finger. Dann drehe die Hände nach unten und ziehe sie zur Brust. Schließe nun die  Augen und atme ruhig tief ein und aus. Beim Einatmen drücke die Zunge gegen den Gaumen, beim Ausatmen lasse sie wieder los.

Wenn du das Gefühl hast ruhig und entspannt zu sein öffne die Augen - löse Arme und Beine voneinander - stelle die Füße nebeneinander auf den Boden und führe die Hände so zusammen,daß sich die Fingerspitzen berühren. Atme jetzt wieder ca. eine Minute lang ruhig ein und aus.

Mache diese Übung, wenn du dich unruhig od. nervös fühlst - dich auf eine Aufgabe nur schwer konzentrieren kannst - dich leicht ablenken lässt od. deine Gedanken durcheinander sind.

Am entspannendsten ist diese Übung im Liegen. Du kannst sie aber auch stehend od. sitzend (am Stuhl soweit vorrücken, daß die Füße gestreckt den Boden berühren) machen.

 

Überkreuzbewegung X

Stelle dich gerade hin und berühre zuerst mit dem rechten Ellbogen das linke Knie und dann mit dem linken Ellbogen das rechte Knie. Dann kannst du die Übung erweitern indem du sie nach hinten (rechte Hand linker Fuß und linke Hand rechter Fuß) machst, die Arme und Beine seitlich wegstreckst  od. Langlaufschritte nach vorne machst.

Diese Übung hilft uns dabei unsere beiden Gehirnhälften zu aktivieren und zur Zusammenarbeit anzuregen.

Das brauchen wir z.B. damit wir nicht nur die einzelnen Buchstaben sondern ganze Wörter erfassen können, nicht nur Einzelheiten einer Geschichte sondern den ganzen Inhalt verstehen können  u.v.m.

 

 

Gehirnknöpfe

Die Gehirnknöpfe befinden sich in der weichen Mulde unterhalb des Schlüsselbeins - links und rechts neben dem Brustbein. Du nimmst Zeige u. Mittelfinger einer Hand auf der einen und den Daumen auf der anderen Seite und massierst diese Punkte während du die andere Hand auf den Nabel legst ca. 30 sec. lang. Wechsle dann die Hände um beide Gehirnhälften zu aktivieren.

Diese Übung erhöht dein Energieniveau - verbessert die Zusammenarbeit der Augen - entspannt die Nacken u. Schultermuskeln - fördert die Blutversorgung des Gehirns usw.

Das ist z.B. hilfreich um Buchstaben und Zahlenverwechslungen zu vermeiden od. zum "Platzhalten" beim Lesen damit du beim Abschreiben von der Tafel die richtige Zeile wieder schnell findest od. wenn du vom Buch aufschaust gleich wieder weiterlesen kannst.

 

 

 

 


 

                                                                         

<< Zurück zur vorherigen Seite

Web Template created using Cool Template